Die biologische Zertifizierung

Die kosmetische Zertifizierung ist keine gesetzliche Pflicht, sie ist eine freie Wahl.

Um die Zertifizierung zu erhalten haben wir beschlossen uns ECOCERT anzuvertrauen, welches ein unabhängiger Kontroll- und Zertifizierungsorganismus ist, dessen Tätigkeiten von der öffentlichen französischen Autorität (Cofrac) geprüft werden.

Ecocert ist seit 1991 in der Entwicklung von Zertifizierungsstandards aktiv, fördert einen End-to-End-Ansatz, vom Feld zum Verbraucher, mit Disziplinarstandards sowohl für die Bio-Landwirtschaft als auch für die Produktion von Kosmetika und Bio-Lebensmitteln.

Es ist im Bereich der Biokosmetik das erste unabhängige Zertifizierungsinstitut auf der Welt. Es ist in 130 Ländern anwesend und hat bis heute insgesamt mehr als 1.400 Unternehmen und mehr als 25.000 Produkte zertifiziert.

Es bescheinigt 90% der Produkte aus der Bio-Landwirtschaft in der Europäischen Gemeinschaft und 30% der Produkte aus der ganzen der Welt.

Dank einer globalen “Green Vision” hat Ecocert auch Disziplinarstandards für die Zertifizierung der Umwelt entwickelt:

  • Landbewirtschaftung
  • Schutz der Biodiversität
  • Nachhaltige Landwirtschaft

und für den Klimawandel:

  • Carbon footprint
  • Reforestation & solidarity

Die ECOCERT-Standards für Bio-Kosmetik

Die Bestimmungen, die von ECOCERT bei der Zertifizierung von natürlichen und biologischen Kosmetika angewendet werden, gehören zu den restriktivsten der Welt:

das Packaging:

  • es sind nur 100% recycelbare Rohstoffe zugelassen
  • das Over-Packaging ist nicht zugelassen, wenn möglich sollte nur das Primär-Packaging benutzt werden
  • es wird eine Kontrolle bei den technisch-produktiven Spezifikationen des Packagings durchgeführt
  • es werden die informativen Inhalte der Etiketten überprüft

die Zusammensetzungen:

  • mindestens 95% der Inhaltsstoffe müssen natürlichen Ursprungs sein
  • mindestens 95% der Inhaltsstoffe pflanzlichen Ursprungs müssen aus biologischer Landwirtschaft stammen
  • 10% der Gesamtmenge aller Inhaltsstoffe müssen aus biologischer Landwirtschaft stammen
  • sie müssen frei von GVO, Parabenen, Phenoxythanol, Nanopartikeln und Silikonen, PEGs, synthetischen Parfüms und Farbstoffen sein
  • als Konservierungsmittel sind nur sechs Substanzen erlaubt

Herstellungsverfahren:

  • sie müssen die ökologische Nachhaltigkeit (Verbrauch, Ressourcennutzung) sicherstellen
  • sie müssen die Sicherheit für Arbeiter und Verbraucher gewähren
  • sie müssen die Anwendung hygienischer Gesundheitsmaßnahmen vorsehen

die Rohstoffe:

  • sie müssen biologisch und natürlich zertifiziert sein
  • sie müssen nur von zertifizierten Lieferanten kommen
  • sie müssen nach zertifizierten Produktionsverfahren hergestellt werden

Sie sind daher die beste Garantie für die Verbraucher.

DIE ECOCERT-Standards für die biologische Landwirtschaft

Die ECOCERT-Standards für die biologische Landwirtschaft stehen im Einklang mit den wichtigsten internationalen Richtlinien:

  • Europäische Verordnung EG
  • USDA Richtlinie für die Zertifikation NOP (National Organic Program)
  • MAFF Richtlinie für die Zertifikation JAS (Japanese Agricultural Standard)

Sie fördern Anbaumethoden:

  • nachhaltig für die Umwelt, mit niedrigem Risiko und Auswirkung
  • Bewusstsein des Ressourcenverbrauchs (Boden, Wasser, Luft ...)
  • Achtung der Biodiversität
  • sehen nur die ausschließliche Verwendung von biologischen Zusatzstoffen, natürlichen oder abgeleiteten Stoffen, Mineraldünger mit geringer Löslichkeit, vor.